Himmel und Hölle

 

Liebesbeziehungen können dich rundum glücklich machen, sind aber auch ein Ort, an dem Konflikte entstehen und Verletzungen stattfinden können. Manchmal musst du in Beziehungen zwischen deinen eigenen Wünschen und denen deines Partners bzw. deiner Partnerin abwägen. Verliebt sein kann einerseits bedeuten, Kompromisse liebend gerne einzugehen, andrerseits leider auch, Grenzverletzungen aus Zuneigung und Verlustangst hinzunehmen.

Achte in Beziehungen genau auf deine eigene Grenzen und mache sie anderen deutlich. Deine Grenze muss nicht mit der deines Gegenübers übereinstimmen und trotzdem ist sie richtig. Nur was sich für dich in einer Partnerschaft gut anfühlt, macht dich auch langfristig zufrieden. Das herauszubekommen, ist manchmal nicht einfach.

Gerade wenn eine geliebte Person, der du vertraust und die du brauchst, deine Grenze missachtet, kann dich das nachhaltig verletzen.

Sexuelle Gewalt sollte nichts in Liebesbeziehungen zu suchen haben. Achte die Grenzen deines Partners/deiner Partnerin!

 

Gewaltbarometer

 

Was meinst du, was ist in der Liebe okay?

Was hältst du von den genannten Situationen?


 Kim ruft Alex vor dem Schlafengehen immer an. 

cool

uncool




 Er fragt beim Sex nach, ob es ihr auch gefällt. 

cool

uncool




 Aus Angst ihn zu verlieren, schläft sie mit ihm. 

cool

uncool